Hannes‘ Blog

Everything is a Remix – Die Sache mit der Kreation von Neuem

Heute bin ich durch einen Link von Kai-Christian auf eine vierteilige Web-Videoreihe namens Everything is a Remix gestoßen, die mich wirklich überzeugt hat. In dem Vierteiler geht es um Kreativität und das Wesen von Kreation, um die Wege von kreativem Schaffen und die Evolution der Ideen – und damit letztendlich auch um das Modell des geistigen Eigentums und die Angst vor der Kopie.

Hierbei wird ein breites Bild gezeichnet, das auf die wichtigen Aspekte der kreativen Arbeit zu sprechen kommt. Der kreative Prozess wird hierbei als Evolutionsprozess dargestellt, der aus den drei Schritten kopieren, verändern und kombinieren besteht.

Der Filmemacher Kirby Ferguson nimmt den Zuschauer mit auf eine interessante und humorvolle Reise mit zahlreichen Beispielen dieses Evolutionsprozesses in den Bereichen Musik, Film, Mechanik und Software. Außerdem erklärt er den Sinn und Ursprung von Schutzrechten und zeigt am Beispiel von Patenten, wie sich diese seit ihrer Einführung verändert haben und inwiefern sie sich inzwischen ad absurdum führen. Nebenbei wird dem Zuschauer schnell klar, wie groß der Unterschied ist, ob man selbst eine Kopie fertigt, oder ob die eigene Arbeit kopiert wird.

Was mir an der Videoreihe besonders gefallen hat, ist die hervorragende Ausarbeitung der Inhalte, die den an sich sehr spröden Themenbereich wunderbar bildlich und greifbar darbietet. Die vielen und detaillierten Beispiele zeugen hierbei von einer aufwändigen und tief gehenden Recherche. Außerdem kommt die gesamte Reihe ohne Vorwürfe aus, sondern stellt nüchtern die einzelnen Standpunkte gegenüber, oftmals mit einem Augenzwinkern und manchmal mit einem amüsanten Seitenhieb.

Gerade jetzt, wo die Proteste gegen ACTA (Wikipedia, Stopp ACTA) und SOPA (Wikipedia) in aller Munde sind und die schlussendliche Entscheidung über den Einsatz beider Entwürfe noch nicht absehbar ist, erachte ich die Videoreihe als hochrelevant. Denn in ihr wird ein neutraler Blick auf das Wesen des kreativen Schaffens und den Umgang der Gesellschaft mit neuen Kreationen gerichtet, ohne Stimmung in Bezug auf die aktuellen Geschehnisse zu machen.

Stattdessen regt die Reihe zum Nachdenken an und schafft es so vielleicht, den ein oder anderen neuen Blickwinkel in die sehr komplexe Diskussion über den Umgang mit den Urheber- und Leistungsschutzrechten zu bringen. Und vielleicht schafft sie es sogar, den radikalen Vertretern der jeweiligen Seiten einen Blick in das Lager der gegenüberliegenden Seite zu verschaffen.

Nun aber genug der Worte:

Video 1

Video 2

Video 3

Video 4

Post to Twitter Post to Facebook Post to Plurk Post to Delicious Post to Digg Post to MySpace Post to Ping.fm Post to Reddit Post to StumbleUpon

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 18. Februar 2012 um 21:16 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Sonstiges abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

Seiten

Suchen


RSS-Feeds

Kategorien

Blogroll

Meta

 

© Hannes – Powered by WordPress – Design by Vlad (aka Perun), modified by Hannes