Hannes‘ Blog

Buchempfehlung: Little Brother von Cory Doctorow

Eigentlich bin ich nicht so die Leseratte. Ich lese zwar gerne, aber viel zu wenig. Die ungelesenen Bücher stapeln sich und immer wieder werden Bücher begonnen und zur Seite gelegt, da sie offenbar nicht fesselnd genug sind. Aber es gibt Ausnahmen. Daher möchte ich an dieser Stelle ein Buch vorstellen, dass es kürzlich geschafft hat, mich regelrecht zu begeistern. Es handelt sich um das Buch Little Brother von Cory Doctorow.

Das Buch wurde 2008 veröffentlicht, aber im Frühsommer 2007 geschrieben und ist somit bereits ca. 6 Jahre alt. Wenn ich es einem Genre zuordnen müsste, würde ich es als „nahe Science-Fiction“ beschreiben. Diese beiden Aspekte ergeben zusammen einen interessanten Effekt. Einige der beschriebenen Elemente sind inzwischen eingetreten, einige haben sich etwas anders entwickelt – und einige stehen noch aus, sind aber täglich zu erwarten. Dadurch entsteht eine spannende Mischung aus Realität und Fiktion, die oftmals die Augen darauf lenkt, wie Dinge hätten laufen können oder was bevorstehen könnte.

Die erzählte Geschichte dreht sich um den 17-jährigen Marcus, einen normalen Geek in einer normalen Schule in San Francisco. Das „normale“ Schulumfeld beinhaltet eine Totalüberwachung aller Schüler. Die daraus resultierenden „normalen“ täglichen Handlungen von Marcus beinhalten das Umgehen und Austricksen dieser Überwachungseinrichtungen. In seiner teilweise selbstverschafften Freizeit widmet er sich RPGs und diversen technischen Aktivitäten rund um Computer, Kameras und Hacking.

An dieser Stelle liegt in meinen Augen auch der einzige größere Schwachpunkt des Buches, der jedoch im Dilemma des unterschiedlichen Hintergrunds der Leser begründet ist und somit auch nicht zu umgehen ist. Auf mich lässt die wiederholte Betonung der Normalität von Marcus‘ Tätigkeiten und der Beschreibung von Lapalien (wie z.B. 1337) seinen Charakter eben nicht normal und selbstverständlich wirken, sondern ein wenig aufgesetzt. Denn viele der Dinge nutze ich täglich und empfinde sie daher ohnehin als normal. Für jemanden ohne technisches Interesse, ohne Vorwissen oder ohne tägliches Nutzungsverhalten sieht das aber wahrscheinlich nicht nur anders aus, sondern macht die Erläuterungen sogar essenziell nötig, um das Buch zu verstehen.

Aber zurück zur Story. Während eines ARG werden Marcus und seine Freunde Zeugen einer riesigen Detonation, die sie zunächst für ein Erdbeben halten. Sie geraten bei ihrem Weg in die U-Bahn in eine Massenpanik, bei der Marcus‘ bester Freund verletzt wird. Doch statt Hilfe zu bekommen…

An dieser Stelle werde ich nicht mehr verraten, denn hier beginnt die eigentliche Story, der ich nicht vorweg greifen möchte. Denn die Story ist hochspannend und wesentlich weniger vorhersehbar als sonst so oft. Aber neben der Story geht es noch um viel mehr. Um Überwachung. Um Privatsphäre. Um Menschen in politischen Systemen und darum, wo Grenzen nicht mehr akzeptiert werden können.

Hintergrund

Das Buch ist gespickt mit Fachwissen in vielen verschiedenen Bereichen, was es in großen Teilen sehr realistisch und hochgradig interessant und spannend macht. Der Autor Cory Docotorow bringt geschichtliche, soziologische, politische und technische Elemente und Aspekte in einen Zusammenhang, was das Buch sehr realistisch, logisch und greifbar werden lässt. Wichtige Gegebenheiten werden dabei immer entsprechend erläutert, so dass auch im jeweiligen Gebiet bisher unbedarfte Leser leicht folgen können und jeder sicherlich neue Anstöße und Gedankengänge mitnehmen kann.

Vertrieb als kostenloses Buch

Eine absolute Besonderheit stellt das Vertriebsmodell dar, denn Cory Doctorow stellt sein Buch unter einer Creative Commons Lizenz zur Verfügung. Das bedeutet, dass das Buch für den privaten Gebrauch legal kostenlos heruntergeladen und weitergegeben werden darf.

Bei der Lizenz handelt es sich um eine Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Lizenz. Das bedeutet, dass man das Buch kopieren, weitergeben und weiterverarbeiten darf, wenn man die Quellen (Autor) entsprechend angibt, dies nicht zu kommerziellen Zwecken tut und aus dem Werk abgeleitete Werke unter der gleichen Lizenz bereitstellt. Warum Cory Doctorow das so macht, kann und sollte man übrigens in der Einleitung der englischen Version des Buches lesen, da er hier stichhaltige Gründe für die kostenlose Distribution nennt, die den Blick auf den kommerziellen Buchmarkt um neue Perspektiven ergänzen.

Zuträglich ist diese Vertriebsform allerdings vor allem für die Vielseitigkeit der Angebote. Beispielsweise hat Christian Wöhrl das Buch auf Deutsch übersetzt und Fabian Neidhardt hat daraus ein Fan-Hörbuch gemacht (hier bei iTunes). Dennoch gibt es auch kommerzielle Versionen des Buches. Darunter befinden sich einige Printauflagen (auch auf Deutsch oder Französisch) und auch käufliche eBooks. Ein Hörbuch in englischer Originalsprache gibt es natürlich auch.

Empfehlung

Ich selbst habe das Buch über ManyBooks.net bezogen. Der Vorteil von ManyBooks liegt darin, dass man die verfügbaren Bücher gleich im gewünschten Format herunterladen kann. Obwohl es Little Brother auf Deutsch gibt, würde ich zur englischen Originalversion von Litte Brother raten. Denn dort ist zum einen die wirklich lesenswerte Einleitung vollständig dabei, zum anderen bleibt jede Übersetzung eine Übersetzung – und in meinen Augen ist dieses Buch auch auf Englisch gut verständlich.

-> Buch hier herunterladen

Post to Twitter Post to Facebook Post to Plurk Post to Delicious Post to Digg Post to MySpace Post to Ping.fm Post to Reddit Post to StumbleUpon

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 19. Mai 2013 um 15:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie review, Sonstiges abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  – 

2 Comments »

  1. Danke für die Erwähnung. 😉

    Comment: Fabian Neidhardt – 20. Mai 2013 @ 13:43

  2. Aber selbstverständlich; sehr gerne!

    Comment: Hannes – 20. Mai 2013 @ 23:31

Leave a comment

Seiten

Suchen


RSS-Feeds

Kategorien

Blogroll

Meta

 

© Hannes – Powered by WordPress – Design by Vlad (aka Perun), modified by Hannes